Home / Produkte / Magnesium, Mg-Legierungen und Mg-Granulat

Magnesium, Mg-Legierungen und Mg-Granulat

Magnesium ist mit einer Dichte von 1,74 g/cm³ der leichteste verfügbare metallische Konstruktionswerkstoff. Da es in Verbindung mit geeigneten Legierungselementen gleichzeitig hohe Festigkeitswerte aufweist, bietet Magnesium hervorragende Voraussetzungen als Leichtbaumaterial für die Automobil-, Flugzeug- und Raumfahrtindustrie. Bauteile aus Magnesium sind gegenüber solchen, die aus Aluminium oder Stahl gefertigt sind, um bis zu 40% bzw. 80% leichter.

Magnesium, Mg-Legierungen und Mg-Granulat

Magnesium-Masseln und Mg-Endstücke

Reinmagnesium wird als Legierungsmetall zur Festigkeitssteigerung sowohl von Aluminiumknetlegierungen als auch Aluminiumgusslegierungen verwendet. Bei der Herstellung von Vorlegierungen zur Behandlung von Sphäroguss wird u.a. Reinmagnesium zugesetzt. Im Bereich der chemischen Industrie kommt Magnesium sowohl bei der Herstellung von Grignard-Reagenzien als auch im anorganischen Bereich zum Einsatz. Als hervorragendes Reduktionsmittel findet Magnesium auch in der Metallurgie häufig Verwendung.

Das Lieferspektrum für Magnesium liegt zwischen 99,70 und 99,98% Reinheitsgrad und ermöglicht somit die kostenoptimierte Auswahl für das weit gefächerte, oben angeführte Einsatzspektrum.

Endstücke sind die Reststücke von Rein-Mg-Masseln aus der Pulvererzeugung und weisen die identische chemische Zusammensetzung wie Rein-Mg-Masseln auf. Endstücke schmelzen aufgrund ihrer Geometrie leichter auf und ermöglichen somit rasche Korrekturen beim Einstellen vorgegebener Endanalysen.

Magnesium-Legierungen

Das hervorragende Gewicht-/Festigkeitsverhältnis in Verbindung mit hochwertiger Oberflächenoptik prädestiniert die Verwendung von Mg-Legierungen für mobile Einsatzzwecke im Konsumgüterbereich. Im Automotive-Einsatz ersetzen Mg-Druckgussteile zunehmend stahl- bzw. aluminiumbasierte Baugruppen und tragen wesentlich zur Reduzierung des Gesamtgewichts der Fahrzeuge bei und leisten somit einen wertvollen Beitrag zum Erreichen vorgegebener Klimaziele. Das bessere Leistungsgewicht im Vergleich zu Aluminiumlegierungen eröffnet auch weite Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Luft- und Raumfahrt.

Magnesium-Granulat und -Pulver

Magnesium-Granulate (> 160 µm) werden beschichtet und unbeschichtet zur Entschwefelung von Roheisen verwendet. Gemeinsam mit Kalk und/oder Kalziumkarbid garantieren sowohl Gemische als auch Reinmagnesium in zeitlicher Abfolge mit den anderen erwähnten Entschwefelungsreagenzien eine hocheffiziente Absenkung auf tiefste Schwefelendgehalte in vergleichsweise kurzer Zeit.

Speziell passivierte Mg-Granulate werden zur Fülldrahtproduktion verwendet und finden im Bereich der Sphärogussbehandlung und der Roheisenentschwefelung ihren Einsatz.

Magnesiumpulver (< 160 µm) wird für pyrotechnische Anwendungen und im militärischen Bereich verwendet.

Ansprechpartner

Telefon: +43 1 523 50 10
Fax: +43 1 523 50 10-50
E-Mail: office_AT_carbones_DOT_at

Downloads

Datenblatt Magnesium Legierung

Datenblatt Magnesium Endstücke

Datenblatt Magnesium Barren

Datenblatt Magnesium Granulat & Pulver

Magnesium (4)

Magnesium (4)

Magnesium in T-Bar-Form

Magnesium in T-Bar-Form

Magnesium (3)

Magnesium (3)